Katzenfreundliche zimmerpflanzen. Ungiftige Pflanzen für Katzen: Diese Arten dürfen sogar gefressen werden

Die Webseite vom Kater Robby

Katzenfreundliche zimmerpflanzen

Die aus Südafrika stammende Pflanze ist winterhart und immergrün. Der Geschmack wird von Katzen geschätzt, kann mitunter aber etwas bitter sein, was die Tiere jedoch nicht zu stören scheint. A-K Bambus — beliebte Dekopflanze In vielen Wohnungen dienen Bambustöpfe als Dekopflanzen. Zwar ist das Tier nicht an den Körnern interessiert, sondern an den Halmen. Araucaria heterophylla : diese kleinbleibende Zimmertanne, auch bekannt als Norfolk-Tanne, lässt sich als immergrünes Gewächs in die Wohnräume holen. Auch können Allergien auftreten und bei Katzen mit gesundheitlichen Problemen rate ich dazu, es mit dem Tierarzt abzusprechen. Er besitzt wunderbare weiße Blüten, die ein intensives Aroma verbreiten.

Next

UZH

Katzenfreundliche zimmerpflanzen

Toll bebildertes Nachschlagewerk für Katzen-pflanzen. Ihre Blüten erscheinen glockenförmig und sitzen einzeln oder zu mehreren in Büscheln. Asplenium : der Streifenfarn ist ähnlich zu halten wie der Schwertfarn und macht sich gut im Bad. Gerade hier sollten Sie aber darauf achten, dass es sich um eine Art handelt, die keine scharfkantigen Blätter hat. Keine ihrer Pflanzenteile beinhaltet giftige Wirkstoffe, sodass für Babys oder Haustiere keine Gefahr ausgeht. Geldbaum, grüner Glücksbringer Diese Pflanze Crassula sp. Bis es eine Studie direkt für Katzen gibt, bleiben bei mir die Usambaraveilchen außen vor.

Next

Die Webseite vom Kater Robby

Katzenfreundliche zimmerpflanzen

Unter Ungiftige Balkonpflanzen, alle Lagerflächen benötigen, sind sozusagen Schuhe ebenso wie Sandalen. Außerdem speichert die Grünlilie Umweltgifte, z. Es gibt zahlreiche Farne, Grünpflanzen, Sukkulente und Blütenpflanzen, die für Mensch und Tier ungiftig sind. Die langen Halme, feinblättrigen Halme machen den Tieren besonders viel Spaß. Clerodendrum tomsoniae : ein wunderschönes Spaliergewächs, das sich gut in hellen Wintergärten oder großen Räumen macht. Die Pflanze lässt sich ganz leicht vermehren, kommt mit wenig Wasser aus und bindet Schadstoffe aus der Luft. Weltweit sind mehr als zweihundertfünfzig Arten bekannt.

Next

5 ungiftige Zimmerpflanzen für Katzen geeignet

Katzenfreundliche zimmerpflanzen

Empfohlen heißt dabei, dass gelegentliches Knabbern nicht gefährlich ist. Insgesamt gibt es mehr als 100 Arten der aus Süd- und Mittelamerika stammenden Pflanze. Das Gewächs bildet sogar verzehrbare Samen auf, die nicht giftig sind. Die dekorative Pflanze ist zwar nicht zum Verzehr geeignet, giftig ist die aus Südamerika stammende Pantoffelblume aber nicht. Ihre volle Blütenpracht entwickeln die Exoten an hellen Standorten außerhalb der direkten Sonne. Durch das satte Grün ist die Pflanze auch sehr dekorativ im Wohnbereich.

Next

Ungiftige Pflanzen für Katzen: Diese Arten dürfen sogar gefressen werden

Katzenfreundliche zimmerpflanzen

Der Thymian ist für Katzen ungefährlich, so dass er gern in einem Katzenhaushalt angepflanzt werden kann. Die katzenfreundliche Glockenblume wächst dabei am liebsten an einem halbschattigen oder sonnigen Standort und mag nicht gern zu viel Nässe. Die Samen hingegen sind giftig und können leichte Gastroenteritis zur Folge haben. Pteridaceae : ein weiterer Farn, den die Tiere unbedenklich anfressen können. Tipp: Vor allzu viel Knabberei durch die Katze sollten Sie die ungiftige Rose jedoch schützen.

Next

Extrem Ungiftige Balkonpflanzen YX85

Katzenfreundliche zimmerpflanzen

Viele Katzenhalter und Blumenliebhaber kennen das Problem: Die Mieze sitzt nicht nur gerne auf der Fensterbank, dem Balkon oder im Garten, sie frisst auch an den dortigen Pflanzen. Katzengamander Gehört zu neben Baldrian und Katzenminze zu den klassischen Katzenpflanzen. Sämtliche Pflanzenteile gelten als ungiftig für Katzen, Hunde und Kinder. Sollte der Stubentiger jedoch zu viel davon fressen, können die Saponine der Bergpalme unter Umständen zu leichten Beschwerden führen. Häufig knabbern sollten Samtpfoten jedoch nicht an der Kokospalme da die Blätter scharfkantig sind und unter Umständen zu Magenreizungen führen kann. Mönche brachten den Ysop von dort aus nach Europa. Gern wachsen die Kamelien an halbschattigen Orten etwa unter Bäumen.

Next